Fuchsschwanz Pflanze (Amaranthus caudatus) vorgestellt

Bist du auf der Suche nach einer beeindruckenden Sommerblume für deinen Garten? Dann lerne den Fuchsschwanz kennen, auch bekannt als Amaranthus caudatus. Diese einjährige Pflanze stammt ursprünglich aus den Anden und ist nicht nur ein optischer Hingucker. Mit ihren langen, hängenden Blütenständen, die im Sommer zu blühen beginnen, bringt sie ein exotisches Flair in deinen Garten. Angebaut in nährstoffreichen Böden, gedeiht die Fuchsschwanz Pflanze besonders gut. Wusstest du, dass er unter dem Namen Kiwicha auch als wichtiger Eiweißlieferant geschätzt wird? Seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten machen ihn zu einer beliebten Wahl für Gartenliebhaber.

Steckbrief – Amaranthus caudatus

  • Wissenschaftlicher Name: Amaranthus
  • Umgangssprachliche Namen: Fuchsschwanz, Amarant, Rispen-Fuchsschwanz
  • Pflanzenfamilie: Amaranthaceae (Amarantgewächse)
  • Herkunft und Verbreitung: UrsprĂĽnglich in Mittel- und SĂĽdamerika beheimatet, mittlerweile weltweit in gemäßigten bis tropischen Klimazonen verbreitet.
  • Wuchsform: Das Gewächs zeichnet sich durch einen aufrechten, oft buschigen Wuchs aus und kann je nach Art zwischen 0,5 und 2,5 Meter hoch werden.
  • Blätter: Die Blätter sind meist breit und können je nach Sorte grĂĽn, rot oder mehrfarbig sein. Die Blattform variiert von länglich bis lanzettlich.
  • BlĂĽten: Charakteristisch sind die langen, hängenden BlĂĽtenstände, die an Fuchsschwänze erinnern. Die BlĂĽten sind klein und dicht gedrängt, meist in Rot-, Orange- oder Goldtönen.
  • BlĂĽtezeit: Gerhört zu den Sommerblumen; Spätsommer bis Herbst.
  • StandortansprĂĽche: Sonnig bis halbschattig. Bevorzugt gut durchlässige, nährstoffreiche Erde.
  • Verwendung: Beliebt als Zierpflanze in Gärten und als Schnittblume. Einige Arten werden auch als Nahrungs- und Futtermittel sowie in der traditionellen Medizin genutzt.
  • Besonderheiten: Einige Arten des Amaranthus, wie Amaranthus caudatus (Schwanzamarant) oder Amaranthus cruentus, sind fĂĽr ihre auffälligen BlĂĽtenstände bekannt und beliebt in der Floristik. Amaranthus grain (Körneramarant) wird fĂĽr seine essbaren Samen geschätzt.
  • Pflegehinweise: Das Kraut ist anspruchslos und pflegeleicht. Sie benötigt regelmäßige Wassergaben, verträgt aber keine Staunässe. Ein RĂĽckschnitt fördert oft einen buschigeren Wuchs.
  • Vermehrung: Erfolgt meist ĂĽber Samen, die nach der Frostperiode direkt ins Freiland gesät werden können.

Fuchsschwanz Pflanze: Anpflanzung im Garten mit Tipps und Tricks

Samenauswahl

Wähle zuerst qualitativ hochwertige Samen des Garten-Fuchsschwanzes aus. Es gibt viele Sorten, von denen jede ihre eigenen charakteristischen Blüten und Blattfarben hat. Entscheide, welche Sorte am besten zu deinem Garten passt.

Tipp: Erkundige dich vor dem Kauf über die Wuchshöhe und Blütezeit der Sorten, um sicherzustellen, dass sie zu deinem Gartenplan passen.

Standort

Dein Garten-Fuchsschwanz wird einen sonnigen bis halbschattigen Standort bevorzugen. Je mehr Sonne, desto intensiver werden die Farben der Blätter und Blüten. Sorge dafür, dass der Standort gut geschützt ist, damit die Staude nicht durch starke Winde beschädigt wird.

Tipp: Fuchsschwanz profitiert von mindestens sechs Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag.

Bodenvorbereitung

Der Grund sollte gut durchlässig und nährstoffreich sein. Grabe ihn etwa eine Spatentiefe um und bereichere ihn bei Bedarf mit Kompost oder einem anderen organischen Dünger. Eine gute Drainage ist wichtig, um Staunässe zu vermeiden.

Tipp: Führe einen einfachen Test durch, um den pH-Wert und Nährstoffgehalt des Bodens zu bestimmen. Garten-Fuchsschwanz bevorzugt leicht saure bis neutrale Erde.

Aussaat

Die beste Zeit für die Aussaat ist nach dem letzten Frost, normalerweise im Frühjahr. Säe die Kernen direkt in den Grund. Bedecke sie leicht mit Erde, da sie Lichtkeimer sind. Halte den Untergrund nach der Aussähung gleichmäßig feucht.

Tipp: Benutze eine Sprühflasche, um die Körner nicht wegzuspülen.

Abstand

Achte darauf, die Sämlein in ausreichendem Abstand zueinander zu säen, um späteren Platzmangel zu vermeiden. Etwa 30-40 cm dazwischen sollte ausreichend sein.

Tipp: Verwende Stäbchen oder kleine Markierungen, um den Abstand zwischen den Kernen zu kennzeichnen. Dies hilft dir, die jungen Triebe später richtig auszudünnen.

Keimung

Die Kernen sollten innerhalb von 7-14 Tagen keimen. Wenn die Sämlinge einige Zentimeter hoch sind, kannst du sie ausdünnen, um den stärksten Pflanzen mehr Platz zum Wachsen zu geben.

Tipp: Schütze die Sämlinge vor starkem Regen oder Tieren mit einem leichten Netz oder einer Abdeckung.

Bodenbeschaffenheit

Amaranthus ist nicht wählerisch, was den Bodentyp angeht, aber ein humusreicher, gut drainierter Boden fördert ein gesundes Wachstum.

Tipp: Eine Mulchschicht kann helfen, Feuchtigkeit zu bewahren und Unkrautwachstum zu unterdrĂĽcken.

Aussaat in Töpfen

Wenn du in einem kühleren Klima lebst, kannst du die Sämlinge auch zuerst in Töpfen im Haus aussäen und sie später nach draußen verpflanzen, sobald die Frostgefahr vorbei ist.
Tipp: Verwende Töpfe mit guter Drainage und ein hochwertiges Aussaatsubstrat. Achte darauf, die Töpfe an einem warmen Ort mit viel Licht zu platzieren.

Tipp

Amarant ist ein toller Kandidat für die Mischkultur. Du kannst sie neben Pflanzen setzen, die ähnliche Bedingungen bevorzugen. Ihre leuchtenden Farben können einen wunderbaren Kontrast zu grünen Blattgemüsen oder anderen Blumen bieten.
Amarant kann auch als Schnittblume verwendet werden. Schneide die Blumen, wenn sie vollständig geöffnet sind, und stelle sie in eine Vase, um einen Hauch von Farbe ins Haus zu bringen.

Tipps und Tricks fĂĽr die optimale Pflege deiner Fuchsschwanz Pflanze

Bewässerung

Garten-Fuchsschwanz mag es gleichmäßig feucht. Besonders an heißen Tagen solltest du darauf achten, dass die Erde im Beet oder Kübel nicht austrocknet. Gieße regelmäßig, aber vermeide Staunässe.

FĂĽhle mit dem Finger, ob die oberste Bodenschicht trocken ist, bevor du gieĂźt.

DĂĽngung

In der Wachstums- und Blütezeit ist eine regelmäßige Düngung wichtig. Verwende einen ausgewogenen Flüssigdünger alle zwei Wochen.

Reduziere die DĂĽngung nach der BlĂĽtezeit, um die Pflanze auf den Winter vorzubereiten.

Bodenqualität

Garten-Fuchsschwanz gedeiht am besten in einem lehmigen, gut drainierten Boden.

Verbessere schwere oder sehr sandige Böden durch das Einmischen von Kompost oder Blumenerde, um die Struktur und Nährstoffversorgung zu optimieren.

Umpflanzen

Wenn du deinen Garten-Fuchsschwanz in einen Topf pflanzt, stelle sicher, dass er genĂĽgend Platz fĂĽr das Wurzelwachstum bietet und ĂĽber eine gute Drainage verfĂĽgt.

Wähle einen Topf, der mindestens 20% größer ist als der Wurzelballen, um genügend Raum für Wachstum zu bieten.

RĂĽckschnitt

Um eine kompakte Wuchsform und eine reiche Blüte zu fördern, kannst du verblühte Blütenstände regelmäßig entfernen.

Ein Rückschnitt nach der ersten Blüte kann zu einer zweiten Blüte im Spätsommer führen.

Ăśberwinterung

Garten-Fuchsschwanz ist nur bedingt winterhart. Schütze die Pflanzen im Beet durch eine Mulchschicht. In Töpfen gepflanzte Exemplare sollten an einen frostfreien Ort gebracht werden.

Reduziere in der Winterzeit die Bewässerung und stelle sicher, dass der Kübel nicht im Wasser steht.

Schädlings- und Krankheitsbekämpfung

Achte auf Anzeichen von Schädlingen oder Krankheiten. Häufiges Lüften und Vermeiden von Staunässe helfen, Pilzbefall vorzubeugen.

Bei Befall mit Blattläusen oder anderen Schädlingen kannst du mit einem sanften, ökologischen Schädlingsbekämpfungsmittel eingreifen.

Vermehrung

Garten-Fuchsschwanz lässt sich durch Teilung vermehren. Teile die Pflanze im Frühjahr oder Herbst vorsichtig und pflanze die Teilstücke wieder ein.

Achte darauf, dass jedes TeilstĂĽck genĂĽgend Wurzeln hat, um gut anzuwachsen.

Mit diesen Tipps und Tricks wirst du viel Freude an deinem Fuchsschwanz haben und eine prächtige Blütenpracht in deinem Garten, Vorgarten / Steingarten oder auf deinem Balkon genießen können.

Häufig gestellte Fragen zur Fuchsschwanz Pflanze

Ist die Pflanze Fuchsschwanz mehrjährig?

Das ist eine einjährige Pflanze und gehört zur Familie der Fuchsschwanzgewächse. Er keimt, blüht, fruchtet und stirbt innerhalb eines Jahres ab.

Ist der Fuchsschwanz giftig?

Die meisten Sorten sind nicht bekannt für ihre Toxizität. Allerdings sollte man sich über spezifische Sorten informieren, da einige Arten giftige Substanzen enthalten können.

Ist Amaranth und Fuchsschwanz dasselbe?

Nein es sind unterschiedliche Pflanzen. Beide gehören jedoch zur Familie der Fuchsschwanzgewächse und haben ähnliche Merkmale, aber sie sind nicht dasselbe.

Wie hoch wird Fuchsschwanz?

Die Höhe des Fuchsschwanzes variiert je nach Sorte und Wachstumsbedingungen. In der Regel kann er jedoch eine Höhe von 60 bis 150 Zentimetern erreichen, manche Sorten können sogar noch höher wachsen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen